Embodiment After Work Circle

Embodiment After Work Circle

Das Thema: Embodiment – Eingefahrene Muster und Routinen im Gehirn verändern

After Work Circle der Kommunikationslotsen dienen der Inspiration, weil es um spannende Themen geht, die uns als ProzessbegleiterInnen und Führungspersonen bei unserer Weiterentwicklung unterstützen. Sie helfen, in Kontakt zu bleiben oder in Kontakt zu kommen. Sie laden ein, lecker gemeinsam zu essen und einen entspannten Abend miteinander zu verbringen.
After Work Circle sind eine super Gelegenheit, das eigene Menschennetzwerk zu vergrößern und inspirierenden und inspirierten Kollegen und Kolleginnen zu begegnen. 

 

Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern unsere Vorstellungen und Meinungen von den Dingen.
Epiktet

Worum es geht

Wer kennt nicht ungeliebte Verhaltensweisen und Routinen, die man einfach nicht loswird, obwohl man es so sehr möchte und sich viel damit beschäftigt hat? Und schon alles Mögliche versucht hat. Ach, wenn es doch einen Weg gäbe, um gezielt neue Wege im Gehirn zu implementieren und die eingefahrenen Verhaltens-“Hauptstraßen“ zu Abstellgleisen machen. Endlich frei werden von Routinen, die uns in unserem Alltag in unserer Rolle als Facilitator oder Facilitative Leader im Weg stehen, mit denen wir uns selber im Weg stehen.

Oft haben die ungeliebten Muster grundlegende und wichtige Funktionen für unser Gehirn. Sie sind Reaktionen aufgrund von Prägungen, die wir im Laufe unseres Lebens „gelernt“ haben. Eine effektive Methode, neue Muster dem Gehirn „schmackhaft“ zu machen, stammt von Rick Hanson. Rick Hanson ist Psychologe und Neurowissenschaftler. Seit Jahrzehnten forscht er daran, wie wir uns tatsächlich entwickeln und verändern können, was wir tun müssen, damit wir alte Muster dauerhaft loslassen. Die Ergebnisse seiner Forschungen und Erfahrungen hat er zu einer spezifischen Methode der „Positiven Neuroplastizität“ zusammengefasst. Diese Methode wird im After Work Circle vorgestellt und durch weitere körpertherapeutische Verfahren ergänzt.

Zielgruppe

  • Führungskräfte, Berater, Trainer, Moderatoren, Lehrer
  • Interessierte Menschen, die mit Teams und Gruppen arbeiten
  • Menschen, die ihr Bewusstsein für das was Sie kommunizieren erhöhen möchten – jenseits des gesprochenen Wortes
  • Menschen, die mit ihren Stressmustern vertraut werden möchten und in Übungen erfahren wollen, wie es gelingt aus gewohnten Mustern auszusteigen
  • Menschen, die lernen wollen, wie sie mit Klarheit, Kreativität und Zugewandtheit auch in Konfliktsituationen agieren können

Was wir lernen werden

In dem After Work Circle werden wir zuerst die ständige Verbindung zwischen Körper und Geist wahrnehmen und wirksame Interventionen für Geist und Körper kennenlernen.

Wir werden den Atem und den Körper als Werkzeuge erproben, um uns schnell in neue Erlebensmuster zu steuern.

In einem zweiten Schritt werden wir grundlegende Funktionsweisen und Prinzipien der Informationsverarbeitung im Gehirn kennenlernen und im Angesicht dieser Erkenntnisse lernen, wie wir über eine achtsame Selbstwahrnehmung und einer Methode der positiven Neuroplastizität unsere Netzwerke im Gehirn selbst verändern können.

Wir werden die Macht der Sprache gezielt einsetzen, um die neuen Erlebensmuster im Gehirn zu festigen.

Thematische Begleitung

lisa-wiescher

Lisa Wiescher

Lisa bezeichnet sich als Verbindungsexpertin zwischen Welten. Schon bei der Wahl Ihrer parallelen Studien hat sie die Ökonomie mit der klinischen Psychologie verbunden. Bevor sie sich 2015 selbstständig gemacht hat, war sie lange Jahre Führungskraft in Verwaltung und Industrie. Ihr besonderes Anliegen ist es, Menschen zu inspirieren, alte Fesseln zu sprengen und neue Wege der Entfaltung einzuschlagen. Sie ist in verschiedenen Rollen in Beratung, Moderation, Training, Therapie und Körperarbeit tätig. Allen Tätigkeiten gemeinsam ist ihre Begeisterung für mögliche Entwicklungen von Menschen (in Organisationen).  Sie ist u.a. Professional Expert nach Rick Hanson, Hypnotherapeutin, Anwenderin von „Somatic Experiencing“, Diplom – Psychologin (klinisch), Diplom – Ökonomin, Ministerialrätin a. D., zertifizierte Mediatorin etc. Und Lisa hat das Facilitator Curriculum bei den Kommunikationslotsen absolviert.

Training buchen

27.11.19 - 27.11.19

Büro der Kommunikationslotsen, Lüderichstr. 2-4, 51105 Köln

Training buchen

Sie werden weitergeleitet zu unserem Partner xing-events

Alle Infos zum Training

Embodiment After Work Circle der Kommunikationslotsen

Thema: Embodiment – Eingefahrene Muster und Routinen im Gehirn verändern

Mittwoch, 27.11.2019

17.00 - 21.00 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 20

Der Ort

Büro der Kommunikationslotsen,
Lüderichstr. 2-4, 51105 Köln

 

 

Kosten

Kostenbeitrag: 145,00 EUR, Abendimbiss und Getränke inklusive
zzgl. 19% MwSt. (werden im Anmeldeprozess hinzugefügt).

Gastgeberin: Roswitha Vesper, Kommunikationslotsen
Thematische Begleitung: Lisa Wiescher

schulte

Es sind noch Fragen offen geblieben?

Dann melden Sie sich gern bei uns:
Telefon +49 (0) 22 1 – 98 93 68 63 
Mail info@kommunikationslotsen.de

Ute Schulte, Büro & Organisation der Lotsen

 

In case you have any further queries please do not hesitate to contact us!