Lassen Sie sich ermutigen!

Haben Sie Interesse an einem unverbindlichen Gespräch?

Dann melden Sie sich gerne bei uns unter 02245 - 91 28 00 oder unter info@kommunikationslotsen.de

INITIAL-WORKSHOP

„New Work & Agile“

Wir teilen unseren Beratungsansatz und berichten von aktuellen Projekten. Danach wenden wir uns den Fragen und Herausforderungen Ihres Vorhabens zu und zeigen Möglichkeiten auf.

BERATUNG

”Die Menschen mitnehmen. Bei Strategie, Neuaufstellung und Kultur.”

Zum Kennenlernen und zum fachlichen Austausch. Multimedial, workshop-ähnlich.

initial-workshop-neu

INITIAL-WORKSHOP

”New Work & Agile”

Organisationale Erneuerung, Digitale Transformation, Co-Creation in a VUCA-World (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity), Die stille Revolution in Markt und Gesellschaft, Digital/New Leadership, Selbst-Organisation und Selbstführung, agiles Mindset, Purpose-driven Organisation. Vom Know-how zum Know-why, Philosophie, Neurobiologie & Erkenntistheorie für Führung, Facilitative Leadership

Zielgruppe
Gruppen und Organisationen, die strukturell, strategisch und kulturell vor neuen Herausforderungen stehen und zu mehr Stimmigkeit und Vertrauen in den eingeschlagenen Weg gelangen wollen; Steuerungsgruppen, Managementteams, Projektteams, Pilotgruppen, Transformationsteams

Setting
Für Gruppen zwischen 1 und 16 Personen. Workshop-ähnlich;
das Setting ist an die Gegebenheiten anpassbar

    JA, WIR INTERESSIEREN UNS FÜR DEN INITIALWORKSHOP!

    Bitte machen Sie uns unverbindlich ein Angebot.
    Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

    eher 4 Stundeneher 6 Stunden





    collage-scholz-vesper

    Beratung durch die Kommunikationslotsen

    ”Die Menschen mitnehmen. Bei Strategie, Neuaufstellung und Kultur.”

    Themen

    Organisationale Erneuerung, Dialog-orientierte Organisationsentwicklung, Digitale Transformation, Führungsverständnis, Co-Creation in der VUCA-Welt (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity), Agilität, New Work und die stille Revolution in Markt und Gesellschaft, Digital/New Leadership, Selbst-Organisation und Selbstführung, Purpose-driven Organisation. Transformations-Begleitung

    Anlässe
    Organisationale Erneuerung, Dialog-orientierte Organisationsentwicklung, partizipative Strategieentwicklung, Werte und Unternehmenskultur, Change & Transformation, Neue Führung, Bewusstseinsentwicklung mit Blick auf neue Organisationsformen und Führung

    Setting
    Kennenlernen plus fachlicher Austausch und Beratung, multimedial, Workshop-ähnlich;
    das Setting ist an die Gegebenheiten anpassbar

      JA, WIR INTERESSIEREN UNS FÜR EINE BERATUNG!

      Bitte machen Sie uns unverbindlich ein Angebot.
      Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.






      FACEBOOK

      Kommunikationslotsen

      Kommunikationslotsen

      2,508

      Selbstkenntnis.
      Soziale Technologien.
      Partikularinteressen überwinden.
      Kollektive Intelligenz.

      2 weeks ago

      Kommunikationslotsen
      Community Building first. Decision Making second. („Bilde zuerst eine Gemeinschaft und treffe erst dann Entscheidungen.“), so lautet ein zentrales Facilitator-Prinzip. Es sind die kleinen Momente der Wahrheit, die man nicht direktiv planen, denen man sich aber öffnen kann. Demut, Zuhören, achtsam sein, hierarchiefreie Räume schaffen, aus der Stille heraus sprechen, Zeit einräumen für echten Kontakt, Bewusstseinsbildung und Reflexion – dies alles sind Aspekte aktueller, facilitativer Praxis mit Wurzeln in alten Kulturen, Religionen und Weisheiten.Eine Inspiration aus "Facilitation - Dialog- und handlungsorientierte Organisationsentwicklung."buff.ly/3zgoayiHinweis: Facilitative Praktiken und Prinzipien wirken über den organisationalen Anwendungskontext hinaus! Somit ist die Facilitationpraxis auch hilfreich in Zivilgesellschaft, Politik, Non-Profit, Eco-Awareness System-Change und Internationale Beziehungen.#FacilitationTheBook ... See MoreSee Less
      View on Facebook

      3 weeks ago

      Kommunikationslotsen
      Wir teilen uns die Verantwortung für die Qualität!Wenn sich diese Grundannahme, die wir Autoren verinnerlicht haben, stärker in Organisationen durchsetzt, dann wird sich eine andere Wirklichkeit kristallisieren. Sie verändert organisationale Zusammenarbeit und Koordination in Richtung kollektiver Intelligenz. Deshalb ist sie fulminant. Man stelle sich vor: „Wir teilen uns die Verantwortung für die Qualität dieses Unternehmens!“, „Wir teilen uns die Verantwortung für die Qualität dieses Veränderungsprozesses!“, „Wir teilen uns die Verantwortung für die Qualität dieses Meetings!“ ... Und natürlich auch: „Wir teilen uns die Verantwortung für die Qualität unserer gemeinsamen Welt und Zivilisation!“Eine Inspiration aus "Facilitation - Dialog- und handlungsorientierte Organisationsentwicklung."buff.ly/3zgoayiHinweis: Facilitative Praktiken und Prinzipien wirken über den organisationalen Anwendungskontext hinaus! Somit ist die Facilitationpraxis auch hilfreich in Zivilgesellschaft, Politik, Non-Profit, Eco-Awareness System-Change und Internationale Beziehungen.#FacilitationTheBook ... See MoreSee Less
      View on Facebook

      4 weeks ago

      Kommunikationslotsen
      Unser Lotsenbrief Sommer 2022 ist raus! - mailchi.mp/kommunikationslotsen/lotsenbrief-sommer#kommunikationslotsen ... See MoreSee Less
      View on Facebook

      4 weeks ago

      Kommunikationslotsen
      In 60 days it's time!These times call for new forms of leadership. Are you ready to evolve? Join us this September in Germany for our Leading As Sacred Practice Retreat.buff.ly/38i477j#sacredleadership#leadership#Leader#leadershipskills#leadershipdevelopment#authenticleadership#servantleadership#inspiredleadership#visionaryleadership ... See MoreSee Less
      View on Facebook

      1 month ago

      Kommunikationslotsen
      Ein nützlicher Schal (SCARF) – für gelingende (Arbeits-)Beziehungen - Fairness Zu den fünf #Grundbedürfnissen (Status/Beachtung, Certainty/Gewissheit, Autonomy/Autonomie, Relatedness/Verbundenheit, Fairness/Anstand), die im #scarf-Modell von David Rock beschrieben werden, gehört die #fairness. Fairness ist ein in uns tief verankertes Bedürfnis, dass Dinge mit grundlegender Gerechtigkeit und Anstand geschehen. Ein Beispiel: Franz arbeitet als angestellter Berater in einem Beratungsunternehmen. Vor kurzem hat ihm sein Vorgesetzter Jens im Personalgespräch mitgeteilt, dass Franz aktuell keine Fortbildungen machen kann, da die Ausgaben gekürzt werden müssen. Eine Gehaltserhöhung, die Franz schon seit zwei Jahren in Aussicht gestellt wurde, soll auch dieses Jahr nicht möglich sein. Franz ist enttäuscht. Dann berichtet der Vorgesetzte bei der nächsten Teamrunde von einer sehr inspirierenden Fortbildung zu Online-Coaching, an der er teilgenommen hat. Von seiner Kollegin Angelika hört Franz, dass mehrere Kollegen Bonuszahlungen erhalten haben. Franz schäumt innerlich und verbringt den Rest seines Arbeitstages auf Jobportalen. Dies passiert, wenn Menschen sich nicht fair behandelt fühlen. Dabei ist Fairness aus neurowissenschaftlicher Sicht nicht das Ergebnis eines rationalen Bewertens, sondern ein Gefühl, was spontan und sofort entsteht. Wenn es nicht fair zugeht, wird das Schmerzzentrum des Gehirns erregt, ähnlich wie bei körperlichem Schmerz. Menschen, die sich unfair behandelt fühlen, möchten ihre Energie und Kreativität an anderen Orten einsetzen. Um Fairness und Anstand zu fördern, können sich Führungspersonen die folgenden Fragen stellen: Wie gestalte ich Verteilungsprozesse? Welche Privilegien sind für mich selbstverständlich und wie begründe ich das mir und anderen gegenüber? Wie kann ich ein Umfeld fördern, in dem gefühlte Ungerechtigkeiten angesprochen werden? Mehr zu nützlichen #neurowissenschaftlichen Tools, Denkmodellen, Fragen und Erkenntnissen für #führung, #beratung und #personalentwicklung bieten die #kommunikationslotsen vom 21.11. bis 24.11.2022 in der Grube Louise an. Hier gibt es unter dem Stichwort Neuro-Facilitation weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung zum Early Bird Preis. kommunikationslotsen.de/training/neurowissenschaftliche-tools/ ... See MoreSee Less
      View on Facebook